Sintflut heute

Ausstellung, Gespräche, Vortrag 15.3. – 10.5.2019

Ausstellung “Sintflut heute” freitags 17- 20 Uhr

Schwimmgut, C T.A., Sintflut heute

Schwimmgut, C T.A.

Überflutete Keller, abgedeckte Dächer, im Schlamm versinkende Möbel. Immer öfter treten meist im Sommer extreme Wetterereignisse kurzer Dauer und hoher Intensität wie Starkregen oder Stürme an bisher nicht erwarteten Orten auf und verursachen Millionenschäden. Ganze Äcker sind weggespült worden und haben Ortschaften verschlammt. In der Ebene können weite Flächen schnell unter Wasser stehen.

Gründe sind Klimawandel, zunehmenden Flächenversiegelung, vermehrte Regenwasserableitung durch Kanalisationen, kurze Fruchtfolgen, Humusabbau und unbedeckte Flächen der intensiven Landwirtschaft. Lange Zeit dachten Stadtplaner, das Wasser sei technisch beherrschbar. Heute werden Länder, Kommunen und Bürger zur Vorsorge aufgefordert. Renaturierungsmaßnahmen an Gewässern sollen einen Beitrag zum Hochwasserschutz leisten. Es werden Regenrückhaltebecken und Flutmulden eingerichtet, das Starkregenrisiko gemanaged und Hochwasser-Alarmstufen modelliert. Ökologischer Landbau schützt die Ressource Boden und hilft Regen zu speichern.

Welche Positionen zeigen Künstler/innen zu “Sintflut heute”?

Programm “Sintflut heute”

Ausstellung, Gespräche, Vortrag 15.3. – 10.5.2019

Aufbau 13.3., 16-18 Uhr

Vernissage 15.3., 19 Uhr

Künstlergespräch 29.3., 19 Uhr

Vortrag 12.4., 19 Uhr, N.N.

Finissage 10.5., 19 Uhr

Abbau 14.5., 17- 19 Uhr

Jury: Tom Albrecht, Mariel Gottwick

Kurator: Tom Albrecht