Open Call für Künstler/innen: Artists for Future

Ausstellung “Artists for Future” freitags 17- 20 Uhr

Ausstellung, Gespräche, Vortrag 1.11. – 13.12.2019 

Marlboro. Artists for Future. (C) T.A.

Marlboro. Artists for Future. (C) T.A. Ein Markenimage von „Freiheit und Abenteuer“. Doch das Fotomodell für den Cowboy-Marlboro-Man starb infolge von Lungenkrebs. Ein Symbol für das Ende des Traumes, sich die Natur untertan zu machen.

 

Der Einzelne fängt an Insektenhotels zu bauen, Bienen in der Stadt zu pflegen, urban zu  gärtnern. Bürger messen ihren ökologischen Fußabdruck. Erneuerbare Energien und der Ökolandbau nehmen zu. Weltweit trifft man Klimaschutzabkommen.

Doch das Umsteuern geschieht zu langsam. Denn heute versinken Inseln, Klimaflüchtlinge kommen, Wetterextreme nehmen zu, Arten sterben, Starkregen flutet. Wissenschaftler warnen. Die junge Generation demonstriert für einen echten Klimaschutz. Die regierende Politik bewegt sich nicht. Die deutsche Regierung will verspätet aus der Braunkohle aussteigen. Der Bürger fährt SUV, isst sein täglich Fleisch, fliegt Kurzreisen, leugnet den Klimawandel.

Wir als Künstler machen uns Sorgen, wie unsere Zukunft aussehen wird.  Wir unterstützen die Proteste für mehr Klima- und Umweltschutz. Wir leisten als Künstler Beiträge für die Welt der Zukunft. Wie sehen diese Beiträge aus?

Öffentliche Ausschreibung

In einer öffentlichen Ausschreibung laden wir Künstler/innen ein, Beiträge für das oben beschriebene Thema für eine Gruppenausstellung in unseren Ausstellungsräumen und außerhalb einzureichen.
Disziplinen: Keine Spezifikationen (Objekt, Skulptur, Installation, Foto, Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Video, Ton ist möglich). Ein performativer Beitrag (Performance, VJ oder ähnliches) zu Vernissage, Künstlergespräch oder Finissage ist erwünscht.

Bewerbung

Einzelne Künstler/innen oder bestehende Künstlergruppen können sich bewerben. Erforderlich sind:
• Ausgefülltes Bewerbungsformular: Bewerbungen Formular download
• Bildbeispiele, alternativ Skizzen oder Beschreibungen zu nicht-visuellen Beiträgen (max 10MB)
• Vita
• als E-Mail an artistsforfuture@groupglobal3000.de

Präsenz: Die Anwesenheit des/der Künstlers/in oder der Künstlergruppe ist für Künstler/innen aus dem Raum Berlin für Vernissage und das Künstlergespräch erwünscht, ebenso das Betreuen an einem Termin der Ausstellung: „The Artist is present“. Externe sollen sich per Skype am Künstlergespräch etc. beteiligen.

Bewerbungsfrist 1.9.2019

Termine

Aufbau 30.10., 16-18 Uhr

Vernissage 1.11., 19 Uhr. Wer wird Musik, Performance vortragen?

Künstlergespräch 15.11., 19 Uhr

Vortrag 29.11., 19 Uhr, N.N.

Finissage 13.12., 19 Uhr. Wer wird Musik, Performance vortragen?

Abbau 17.12., 17- 19 Uhr


Ort: Projektraum der Global 3000 Group e.V., Leuschnerdamm 19, 10999 Berlin, www.groupglobal3000.de
Wir bieten Ausstellungsfläche mit Ausrüstung, Bar, Werbung per
mail und div. Websites und Social Media und Flyer, Organisation der Werktexte, des Vortrages, die Dokumentation.

Wir sind ein freier, selbstorganisierter Projektraum. Für Produktion, weitere technische Ausstattung, Transport und Versicherung (Der Raum ist technisch gesichert) gibt es leider kein Budget. Wir erwarten gute Zusammenarbeit und vereinbaren Regeln der Zusammenarbeit, die wir vorher auf Anfrage zusenden.

Jury: Team GG3, Kurator: Tom Albrecht