Group Global 3000 erhielt Preis zur Auszeichnung künstlerischer Projekträume und –initiativen 2016.

Mit der Preisvergabe würdigt die Kulturverwaltung des Berliner Senats das Engagement und die Arbeit von 20 Betreiberinnen und Betreibern der Projekträume und –initiativen. Die Preisvergabe dient dazu, sie zu unterstützen, die vorhandene Vielfalt zu sichern und die Aktivitäten der künstlerischen Projekträume und -initiativen in Berlin sichtbarer zu machen.

Der Jury, die die Preisträgerinnen und Preisträger aus 97 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt hat, gehörten an: Max Glauner, Matthias Reichelt, Daniela Seel, Sonya Schönberger und Steffi Seidl.

Staatssekretär Tim Renner gratuliert allen Preisträgerinnen und Preisträgern und wird die Preise im Rahmen der Berlin Art Week im September 2016 verleihen.

https://www.berlin.de/sen/kultur/aktuelles/pressemitteilungen/2016/pressemitteilung.472360.php

Share